HOCHZEITSMAGAZIN AUS LEIDENSCHAFT
Hochzeit Ideen

Das Hotel für die Hochzeitsnacht: 7 Tipps zur Auswahl

Das Hotel für die Hochzeitsnacht_Titelbild3

Die meisten Bräute legen das Hauptaugenmerk in der Hochzeitsplanung auf die Hochzeitsdeko, den Ablauf des Hochzeitstages, das Hochzeitsessen und das Brautstyling. Ein Planungspunkt rückt dabei meist in den Hintergrund: Die Wahl des Hotels für die Hochzeitsnacht. Dabei ist diese sogar besonders wichtig und will gut überlegt sein. Ist die teure Luxus-Suite in großer Entfernung zur Hochzeitslocation, wo bis tief in die Nacht hinein gefeiert wird, wirklich eine gute Idee? Wir haben 7 wertvolle Tipps und Anregungen, um euch die Entscheidung zu erleichtern.

Hochzeitsnacht: Definiert genau, was ihr im Hotel braucht

Das Hotel für eure Hochzeitsnacht kann noch viel mehr sein als nur eine Übernachtungsmöglichkeit. Vielleicht wollt ihr es für das Getting Ready von Braut und Brautjungfern nutzen. Dann kann es hilfreich sein, eine kleine Küchenzeile zu haben. Man will beim Getting Ready wahrscheinlich mit Sekt anstoßen und ein bisschen naschen. Und so können auch Lebensmittelabfälle ordentlich entsorgt werden.

Übrigens: Denkt unbedingt daran, dass eure Freundinnen auch alles wieder mitnehmen, wenn sie das Zimmer verlassen, um zur Hochzeit zu gehen. Sonst werdet ihr frühmorgens geweckt, weil sie ihre Sachen brauchen bevor sie abreisen.

Vielleicht wollt ihr eine Räumlichkeit im Hotel auch zur Lagerung all eurer Hochzeitsgeschenke nutzen. Eine sehr nette Idee ist auch mit einem Teil eurer Hochzeitsgäste am nächsten Morgen noch zu frühstücken. All diese Überlegungen solltet ihr in die Wahl eures Hotels für die Hochzeitsnacht einfließen lassen.

Getting Ready in der Braut-Suite
Getting Ready Place für die Brautjungfern
Foto: Mateo Fernandez via Unsplash

Extra-Tipp von Hochzeitskiste

Fragt bei der Hotelbuchung nach einem Zimmer in einer weniger ausgelasteten Etage. Ungestörtheit und Ruhe ist bei all der Aufregung rund um den Hochzeitstag enorm viel Wert. Erkundigt euch außerdem, ob es zum Zeitpunkt eurer Hochzeit Umbauarbeiten im Hotel gibt. Womöglich wollt ihr dann doch lieber ein anderes Hotel für die Hochzeitsnacht wählen. Falls nicht, dann bittet einfach um ein Zimmer, das möglichst weit von den Bauarbeiten entfernt liegt.

Das Hotel für die Hochzeitsnacht: Full-Service-Angebot, ja oder nein?

Manche eurer Gäste haben vielleicht eine lange Anreise. Da ist es gar nicht möglich alles einzupacken, was man möglicherweise brauchen kann. Es ist daher hilfreich, wenn man im Hotel zum Beispiel zusätzliche Toiletteartikel, Bügeleisen, Wäscheservice oder jederzeit Snacks bestellt kann.

Das Hotel für die Hochzeitsnacht - mit Badewanne
Foto: Reisetopia via Unsplash

Hochzeitsnacht: Die Gäste in einem anderen Hotel unterbringen

Es ist völlig legitim, wenn das Brautpaar in einem anderen, vielleicht etwas exklusiveren Hotel die Hochzeitsnacht verbringen möchte. In diesem Fall ist es dann auch besser, die Gäste in einem anderen und günstigeren Hotel unterzubringen. Ihr solltet sie jedenfalls nicht dazu nötigen sich ein teures Hotelzimmer leisten zu müssen.

Brautpaar in der Hochzeitsnacht
Foto: Mari Lezhava via Unsplash
Das Hotel für die Hochzeitsnacht - Honeymoon Suite
Foto: Sidekix Media via Unsplash

Eine Luxus-Suite ist nicht das Wichtigste

Achtet besonders auf die Distanz zwischen der Location und dem Hotel. Glaubt uns: Wenn ihr nach einer durchtanzten Nacht müde seid, dann wollt ihr euch einfach nur möglichst schnell in eine gemütliche Bettwäsche kuscheln und schlafen. Auf eine lange Autofahrt zu einer Traumsuite, in der womöglich ohnehin nicht mehr viel passieren wird außer schlafen, werdet ihr keine Lust mehr haben. Vor allem, wenn die Location besonders abgelegen ist, ist es sicherlich besser, auf ein nobles Zimmer zu verzichten und einfach ein Hotel in der Nähe zu wählen. Wenn sich allerdings sowohl die Hochzeitslocation als auch das Hotel für die Hochzeitsnacht in einer Stadt befinden, dann hat man es zumindest mit Taxi-Diensten usw. schon wieder etwas leichter.

Honeymoon-Suite für das Brautpaar
Foto: Edelle Bruton via Unsplash

Luxus zum richtigen Zeitpunkt: In den Flitterwochen

Ist die Hochzeitsnacht wirklich der richtige Zeitpunkt für eine teure Suite? Wenn ihr eine lange Partynacht plant und dann ohnehin früh aufsteht, weil ihr noch gemütlichen frühstücken oder direkt in die Flitterwochen abreisen wollt, dann ist es das Geld definitiv nicht wert. Da ist es viel klüger, wenn ihr euch im Honeymoon ein bisschen Luxus gönnt, den ihr dann auch wirklich nutzen könnt. Allerdings hat ein großes Zimmer mit Sitzecke schon seine Vorteile, wenn das Getting Ready mit Brautjungfern dort stattfindet.

Übrigens: Falls ihr wirklich so eilig in die Flitterwochen aufbrecht, dann bittet eure Eltern oder Freunde euer Gepäck, das ihr im Urlaub nicht benötigt, aus dem Hotel mitzunehmen.

Honeymoon Suite in den Flitterwochen
Foto: Upgraded Point via Unsplash
Flitterwochen Destination
Foto: Sean Oulashin via Unsplash

Wie lange im Hotel für die Hochzeitsnacht verweilen

Es empfiehlt sich auf jeden Fall schon die Nacht vor dem Hochzeitstag im Hochzeitshotel zu verbringen. Auf diese Weise könnt ihr euer Hotelzimmer für das Getting Ready nutzen. Denn der Check-in ist in Hotels meist erst am frühen Nachmittag möglich. Falls ihr auswärts heiratet, dann gönnt euch doch ruhig auch nach eurem Hochzeitstag noch eine 3. Übernachtung. Genießt den Tag und den Abend nach eurer Hochzeit ganz entspannt zu zweit anstatt eilig am späten Vormittag schon auschecken und heimreisen zu müssen.

Unbedingt notieren: 8 Monate vor der Hochzeit solltet ihr das Zimmerkontingent für euch und eure Gäste buchen.

Die Hochzeitsnacht für das Brautpaar
Foto: Claire Rush via Unsplash

Don’t forget it, pin it!

Pinterest Hochzeitskiste3
Hochzeitskiste Shopping Guide

Hochzeitskiste Shopping Guide

Hochzeitsgeschenke, Accessoires und Hochzeitsdeko online kaufen?

Wir haben für euch einen Hochzeitshopping-Guide mit den besten Hochzeitsideen auf Amazon, Etsy & Co angelegt. Wirf einen Blick hinein!

Jetzt entdecken!

#instagram