Ein Traum für viele: Unabhängig auf eine weitere Reise über den Großen Teich nach Las Vegas und dort frei und wild heiraten. Auch Paare, die keine Lust auf eine stressige Hochzeitsplanung haben, liebäugeln mit der Vorstellung, alles stehen und liegen zu lassen und sich dort ganz unkompliziert trauen zu lassen. Doch ganz so einfach ist das Ganze dann auch nicht. So gibt es das eine oder andere zu beachten. Ebenso stellt sich die Frage, ob eine Heirat in Las Vegas purer Spaß ist oder tatsächlich eine amtliche Eheschließung darstellt? Alle To Dos für eine gültige Hochzeit in Las Vegas haben wir für euch zusammengefasst.

Abenteuerlich soll sie für viele Paare sein, eine Hochzeitsnacht im kitschigen und schrillen Flair der Glitzerstadt Las Vegas. Kein Wunder, selbst Stars wie Angelina Jolie oder Jon Bon Jovi haben sich in der Casino-Stadt bereits das Ja-Wort gegeben. In den Köpfen herrscht die Vorstellung einer schnellen und einfachen Eheschließung ohne Aufwand und anschließender wilder Partynacht in den berühmten Casinos von „Fabulous Las Vegas“. Doch in der Realität gehört schon etwas mehr dazu, um ein solches Vorhaben auch tatsächlich in die Tat umzusetzen und damit die Ehe dann Zuhause auch wirklich ihre Gültigkeit besitzt.

Nichts geht ohne Lizenz

Damit die Ehe Zuhause rechtmäßig ist, muss sie auch im Ausland gültig geschlossen werden. Wer seinen Traum von der Eheschließung in Las Vegas wahr machen will, der muss zuerst mit seinem Partner im Clark County Marriage License Bureau vorsprechen. Um dort eine Lizenz zu erhalten, die ein Jahr im Bundesstaat Nevada die Trauung möglich macht, gilt es entsprechende Reisepässe dabeizuhaben. Hinzu kommt die Entrichtung einer Gebühr von 77 Dollar. Alternativ gibt es die Möglichkeit den Antrag online zu stellen. Damit verkürzt sich die Wartezeit entsprechend und die Formalitäten können bereits im Vorfeld erledigt werden.

Voraussetzungen für die Eheschließung

Grundsätzlich kann sich jeder trauen lassen, der im Staat Las Vegas legal heiraten darf (über 18 Jahre, nicht verwandt, verheiratet etc.) Die Staatsbürgerschaft oder das Geschlecht der Heiratswilligen spielt keine Rolle. Ist eine der Heiratsparteien geschieden oder verwitwet, reicht eine Aussage vor Ort. Diese wird allerdings schriftlich mit Ort und Datum festgehalten. Insofern sollte auf eine wahrheitsgetreue Schilderung geachtet werden.

Termin festlegen

Grundsätzlich ist es nicht besonders schwer, einen geeigneten Termin in einer der vielen Kapellen zu finden. Schließlich haben diese meist bis Mitternacht geöffnet. Dennoch muss auch hier mit Wartezeiten gerechnet werden, denn der Andrang kann durchaus größer sein.

Trauzeugen

Trauzeugen bei der Heirat in Las Vegas sind Pflicht. Ob ihr nun im engsten Kreis anreist oder euch lieber nur zwei Zweit das Ja-Wort gebt, beides ist möglich. Im zweiteren Fall werden euch von der Kapelle jedoch Trauzeugen zur Verfügung gestellt. Diese sind meist in den Preisen für die Trauung bereits mit eingerechnet. Den passenden Hochzeitsfotografen muss man sich allerdings selbst noch suchen.

Kosten

Soll die Trauung in der berühmtesten Hochzeitskapelle, der Little White Wedding Chapel, stattfinden, gibt es schon Hochzeitspakete ab 50 Dollar. Getraut wird dabei standesgemäß durch einen Elvis-Imitator. Selbstverständlich gibt es auch hier weit exklusivere Möglichkeiten. Am besten werden die Angebote bereits im Voraus gebucht.

Generell gibt es in Las Vegas über 100 verschiedene Wedding Angebote. Dabei gibt es fast nichts, was es nicht gibt. Auch in Bezug auf die Kosten. Selbst bei Buchung eines gängigen Pauschalangebots zwischen 250-500 Dollar, ist mit verstecken Kosten wie Trinkgeldern und Gebühren für Dokumente zu rechnen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Portland Wedding Photographers (@indwellweddings) am

Ist die Hochzeit in Las Vegas auch Zuhause rechtskräftig?

Solange die Hochzeit in Las Vegas rechtskräftig geschlossen wurde, kann sie grundsätzlich auch in Österreich bzw. Deutschland anerkannt werden. Dafür müsst ihr sie Zuhause aber eintragen lassen, wofür ihr jedoch mehr Dokumente benötigt, als nur das symbolische „Marriage Certificate“, welches ihr in Vegas bekommt. Informiert euch also unbedingt vor der Hochzeit bei eurem zuständigen Standesamt, welche Dokumente für die Anerkennung besorgt werden müssen (beglaubigte Kopie des Trauscheins, Apostille). So könnt ihr diese vor Ort gleich beantragen. Auch die Namensführung in der Ehe sollte vorher mit dem heimischen Standesamt geklärt werden.

Auf jeden Fall solltet ihr damit rechnen, dass aufgrund der Behörden in den USA und im Heimatland die rechtskräftige Eintragung eurer Ehe ein paar Monate dauern kann.