Die Hochzeit soll etwas ganz Besonderes sein, keine Frage. Der Tag im Leben, bei dem Ihr jeden Moment aufsaugt und für immer in Erinnerung bewahrt. Die Kulisse spielt hierbei eine wichtige Rolle, weshalb viele Paare bewusst im Ausland heiraten wollen – am Strand, auf einem Berg oder an einem anderen ungewöhnlichen Ort. Sei es nur zu zweit oder mit vielen Gästen: Die Hochzeit im Ausland bietet den zusätzlichen Wow-Effekt. Wir haben für Euch daher die schönsten, beliebtesten oder schlichtweg ungewöhnlichsten Destinationen für das „Ja-Wort“ in fernen Ländern zusammengetragen.

Die folgende Liste wird in Euch sicherlich das Fernweh wecken und somit könnte die Idee reifen, den Bund fürs Leben im Ausland einzugehen. Allerdings will an dieser Stelle auch gesagt sein, dass das natürlich einige Besonderheiten mit sich bringt – bei der Organisation sowie im rechtlichen Sinne.

Der zusätzliche Aufwand kann sich aber lohnen, denn obwohl das eigene Land wunderschöne Hochzeitslocations zu bieten hat, so sind folgende Destinationen eben doch etwas ganz Besonderes. Ein Tipp lautet hierbei, einfach die Hochzeit direkt mit den Flitterwochen zu verbinden. Das spart zusätzliche Kosten für die Flüge und somit könnt Ihr die Hochzeit in vollen Zügen genießen – ohne die Hektik, anschließend packen und zum Flughafen fahren zu müssen.

Auch finanziell schlagt Ihr dadurch  sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe, denn die Hochzeit im Ausland zu feiern, aber die Flitterwochen an einer wieder anderen Destination zu verbringen, würde bei den meisten Paaren das Budget sprengen. Verbindet ihr diese beiden Dinge hingegen, müsst ihr die Frage der Finanzierung nur einmal klären.

Finanzielles bei der Hochzeit im Ausland

Finanzielle Besonderheiten bringt die Hochzeit im Ausland eventuell mit, weil in der Regel weniger Gäste anwesend sind und damit auch mit weniger Geldgeschenken zu rechnen ist. Zudem müssen eure Gäste bereits die Kosten für die Anreise und Unterkunft tragen, sodass sie mit den Geschenken oft weniger großzügig umgehen. Oft kommt die Aufforderung sogar vom Brautpaar selbst, dass die Anreise schon Geschenk genug ist und deshalb keine weitere Geschenke gewünscht sind.

Zwar sollte sich eure Finanzierung ohnehin nicht auf Geldgeschenke stützen, doch einige Paare nehmen für ihre Hochzeit einen kleinen Kredit auf, den sie anschließend, unter anderem auch durch Geldgeschenke, wieder abstottern. Dennoch müsst ihr natürlich eine ausreichende Bonität aufweisen, um einen solchen beantragen zu können – das gilt ebenfalls für die Hochzeit im Ausland. Alternativ besteht noch die Möglichkeit eines Privatkredits, der einige Vorteile mit sich bringt. In diese Kategorie fallen einerseits Geldbeträge, die ihr euch eventuell von Familienmitgliedern oder anderen nahestehenden Personen leiht. Auch hier ist es wichtig, einen schriftlichen Vertrag aufzusetzen. So werden Ungereimtheiten und Streitereien vermieden. Die zweite Möglichkeit sind spezielle Portale und Anlaufstellen, die Kredite von privaten Geldgebern vermitteln. Bezüglich der Konditionen gibt es bei diesem Modell gewisse Eigenheiten zu beachten. Je nach den privaten Umständen kann dies ebenfalls eine sinnvolle Alternative darstellen.

Dementsprechend kommt diese Art der Hochzeit für euch nur infrage, wenn ihr die Kosten beziehungsweise die Raten für den Kredit auch ohne Geldgeschenke stemmen könnt. Darüber hinaus gibt es natürlich große Unterschiede je nach Destination, wie teuer die Hochzeit im Ausland wird. Auch hierzu findet ihr daher in der folgenden Liste einige hilfreiche Informationen.

Welche also sind sie – die aufregendsten Destination zum Heiraten im Ausland?

Hochzeit im Ausland Ideen
Bild: Adobe Stock, © Mikhaylovskiy

1. Ostsee, Deutschland

Da auch Deutschland über schöne Küstenabschnitte verfügt, muss die Hochzeit nicht immer im weit entfernten Ausland stattfinden. Die Strände an der Ostsee gehören nämlich zu den beliebtesten Destinationen für eine Strandhochzeit – und das nicht ohne Grund:

  • Die Insel Rügen erfreut sich mit ihren weitläufigen Sandstränden und den ikonischen Leuchttürmen großer Beliebtheit bei Brautpaaren, weshalb sie mittlerweile auch den Spitznamen der „Hochzeitsinsel“ trägt.
  • Aber auch die Ostseebäder, zum Beispiel Warnemünde, Heiligendamm oder Boltenhagen, bieten eine wunderschöne Kulisse für das „Ja-Wort“. Vor allem Warnemünde sticht hierbei hervor, denn dort hat der Sand nicht die typisch bräunliche Farbe, sondern erscheint in beinahe reinem Puderweiß.

Sei es also für die Zeremonie selbst oder das anschließende Fotoshooting: Das Ostseebad ist einen Abstecher wert und ermöglicht ein Trauung direkt mit dem Sand unter den Füßen.

2. Maui, Hawaii

Eine Strandhochzeit mit exotischem Flair verspricht eine Reise nach Hawaii. Die Inselgruppe im Zentralpazifik ist zugleich eine hervorragende Destination für die anschließenden Flitterwochen. Selbst in den Wintermonaten ist das Klima auf Hawaii mild und somit kann hier quasi ganzjährig vor einer Bilderbuchkulisse geheiratet werden.

Rechtlich gesehen, sind die US-amerikanischen Gesetze gültig, denn Hawaii ist der 50. Bundesstaat der USA. Vor allem Maui als Surferparadies ist eine beliebte Anlaufstelle für Heiratswillige, denn überall auf der Insel finden sich beschauliche Buchten mit weißem Sand, während sich im Hintergrund die bunt blühenden Vulkanfelsen in die Höhe ziehen.

Insgesamt ist die Insel einfach total vielseitig und bietet unzählige außergewöhnliche Highlights. Es muss also nicht immer die klassische Strandhochzeit sein, sondern auch in dichten Wäldern, an wilden Flüssen, vor ruhigen Seen oder hoch oben auf einem Vulkan könnt Ihr Euch dort trauen lassen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Weddings & Elopements (@cktbright) am

3. Umbrien, Italien

Die italienische Region Umbrien steht für dichte Wälder, Städte mit mittelalterlichem Flair und eine köstliche Küche. Vor allem aber ist sie bekannt, weil hier jedes Jahr die Montgolfiade stattfindet, ein Ballonfestival, bei dem unzählige bunte Heißluftballons in die Höhe steigen und einen beeindruckenden Anblick bieten – von unten, aber natürlich auch von oben.

Als Hochzeitspaar habt ihr hier die Möglichkeit, mit dieser einzigartigen Aussicht direkt im Heißluftballon und somit sprichwörtlich über den Wolken zu heiraten. Anschließend könnt ihr den Bund der Ehe mit euren Gästen im Hotel feiern und euch dabei auf typisch italienische Art mit leckeren Spezialitäten und Wein verwöhnen lassen. Umbrien ist mit dem Auto aus problemlos zu erreichen und vergleichsweise günstig, sodass die Hochzeit im Ausland keinen Verzicht auf die Feier mit Familie sowie Freunden bedeuten muss.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dream On Wedding Planner (@dreamon_wedding) am

4. Luzern, Schweiz

Dass es im Ausland nicht immer die Strandhochzeit sein muss, beweist noch ein weiteres europäisches Land: Die Schweiz bietet ein herrliches Panorama für eine Hochzeit in den Bergen. Aber auch die beschaulichen Städte laden zu einer unvergesslich schönen Zeremonie ein.

Luzern ist hierfür ein hervorragendes Beispiel. Die mittelgroße Stadt ist weltberühmt für ihre wunderschöne Architektur mit vielen Relikten aus vergangenen Zeiten. Und auch die Umgebung gilt als Erlebnisregion, weshalb sie vom Vierwaldstättersee bis hin zum Berg Pilatus mit der steilsten Zahnradbahn der Welt allerhand einmalige Locations für eine Hochzeit bietet.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lucerne Tourism (@ilove_lucerne) am

6. Baros, Malediven

Die Malediven sind eine der bekanntesten und beliebtesten Anlaufstellen für die Flitterwochen überhaupt. Die Hochzeitszeremonie selbst könnt ihr hier jedoch ebenfalls abhalten, wenn gewünscht. Die malerischen Strände bieten dafür wunderschöne Möglichkeiten, aber auch auf dem Steg, in den Gärten oder in einem speziellen Hochzeitspavillon könnt ihr den Bund fürs Leben schließen.

Baros gilt dabei als eine der schönsten und luxuriösesten Inseln, aber natürlich bieten die Malediven noch viele weitere Eilande für einen unvergesslichen Aufenthalt während oder nach eurer Hochzeit. Allerdings muss euch bewusst sein, dass die Malediven eine der teuersten Optionen in dieser Liste darstellt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Baros Maldives (@barosmaldives) am

6. Bora-Bora, Französisch-Polynesien

Getoppt werden die Malediven von der Insel Bora-Bora, zumindest in finanzieller Hinsicht. Sie gehört zu den teuersten Reisezielen der Welt, aber das nicht ohne Grund. Denn Bora-Bora befindet sich in Französisch-Polynesien und damit im Südpazifik, auch gerne als Südsee bezeichnet, die berühmt ist für ihre traumhaften Stränden in weißer Farbe vor türkisfarbenem Wasser mit bunten Korallenriffen.

Hier könnt ihr tatsächlich heiraten wie auf einer Postkarte – an palmengesäumten und menschenleeren Stränden bei beinahe ganzjährig strahlendem Sonnenschein. Bora-Bora als die „Perle des Pazifiks“ gilt daher mittlerweile als Hochzeitsspezialist und ein anschließender Aufenthalt für eure Flitterwochen ist nach der langen Anreise beinahe ein Muss. Mit vielen Gästen zu feiern, wird hier aufgrund der hohen Kosten aber schwierig, weshalb sich die meisten Paare für eine intime Trauung zu zweit oder nur mit der engsten Familie entscheiden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Travel | Lifestyle | Fashion (@trendeds_) am

7. Sardinien, Italien

Haben es euch die Inseln angetan, aber es soll weniger weit weg und günstiger sein, so ist auch die italienische Insel Sardinien ein hervorragender Tipp. Denn die Strände sind hier ebenso schön wie auf so mancher karibischer Insel.

Auf Sardinien findet ihr ebenfalls weiße Sandstrände und türkisfarbenes Wasser. Selbst im Winter sind die Temperaturen warm genug, um noch an den beinahe menschenleeren Stränden eine unvergesslich schöne Zeremonie abzuhalten.

Möchtet ihr anschließend für die Flitterwochen bleiben, so bietet es sich an, direkt eine Villa für euch und eventuell eure Gäste zu mieten, sodass ihr es euch zwischen einem eigenen Pool und den Köstlichkeiten der italienischen Restaurants um die Ecke richtig gutgehen lassen könnt. Im Gegensatz zu einigen anderen Reisezielen in Italien, ist aber auch Sardinien eher hochpreisig angesiedelt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sergio Sandoná (@sergiosandonaphotos) am

8. Kapstadt, Südafrika

Wer an Kapstadt in Südafrika denkt, dem fallen meist direkt die berühmten Steilklippen rund um den „Kap der Guten Hoffnung“ ein. Genau diese sind es, welche die Hochzeit in dieser Location ebenso einzigartig wie unvergesslich werden lassen. Dennoch ist es natürlich wichtig, die touristischen Highlights zu meiden und erst anschließend in den Flitterwochen abzuklappern, denn hier werdet  ihr keine ruhige Ecke für eine ungestörte Zeremonie finden.

Etwas abseits das Kaps und der Stadt gibt es aber wunderschöne Strände, die beinahe menschenleer sind und euch mit puderweißem Sand begrüßen. Als Geheimtipp gilt hier der sogenannte Llandudno Strand, der mit 200 Metern zu den breitesten Sandstränden der Region gehört und sanft ins Meer abfällt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Wedding Concepts (@weddingconceptssa) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Carolien+Ben Photography (@carolienandben) am

9. Karwendel, Deutschland

Nur unweit von der österreichischen Grenze entfernt, findet ihr ebenfalls Steilhänge. Diese fallen jedoch nicht wie in Kapstadt ins Meer ab, sondern markieren die Grenzen eines Plateaus auf dem 2.244 Meter hohen Karwendelgebirge.

Dort könnt ihr direkt mit der Bahn nach oben fahren und euch im Standesamt mit einem einmaligen Ausblick trauen lassen – sowie anschließend hoch oben in den Bergen feiern, sei es alleine oder mit euren Gästen. Eine vergleichsweise günstige und einfache Option also, um im Ausland zu heiraten, aber definitiv eine außergewöhnliche.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Катя 🌻Мяндина (@katemyandina) am

10. Algarve, Portugal

Zieht es euch doch eher an einen klassischen Strand, jedoch mit begrenztem Budget, so ist Portugal eine Überlegung wert. Schon für deutlich weniger als 100 Euro gibt es Flüge von vielen großen Flughäfen in Österreich oder Deutschland. Die Strände selbst stehen den vorangegangen Locations in dieser Liste jedoch in nichts nach.

Im Gegenteil: Die Algarve wird gerne auch als die „Karibik von Portugal“ bezeichnet und lockt mit kristallklarem Wasser sowie weißem Sand. Eine leichte Brise sorgt ganzjährig für angenehme Temperaturen und wenn ihr nicht gerade an die touristischen Hotspots geht, findet ihr noch (beinahe) menschenleere Strandabschnitte. Auch hier genießt ihr natürlich die Möglichkeit, anschließend für die Flitterwochen zu bleiben, wobei sich – ähnlich wie in Italien – die Miete einer eigenen Villa oder Finca anbietet.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dim Melnikov Photography (@melnikof) am

11. Phuket, Thailand

Thailand gehört nicht grundlos zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen. Schließlich bietet das Land eine exotische Kultur, wunderschöne Städte, eine spannende Geschichte sowie weitläufige Strände – und all das zu einem vergleichsweise kleinen Preis. Vor allem die Andamanensee erfreut sich großer Beliebtheit bei Heiratswilligen, denn die Strände verzaubern mit weißem Sand und türkisblauem Wasser.

Rund um Phuket findet ihr eine hervorragende Infrastruktur zum Heiraten sowie für die anschließenden Flitterwochen. Menschenleer geht es in Thailand jedoch vor allem zur Hauptsaison nicht zu. Dafür genießt ihr aber viel Luxus für wenig Geld und gewiss kommen auch zahlreiche Familienmitglieder sowie Freunde gerne mit nach Thailand, um eurer Trauung beizuwohnen. Für die anschließenden Flitterwochen empfiehlt es sich, Phuket auch mal zu verlassen, um noch weitere Regionen dieses wunderschönen Landes kennenzulernen. Eine weitere gern besuchte Destination ist die pulsierenden Metropole Bangkok. Thailands Hauptstadt ist sehr vielfältig und lässt, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, auch Romantiker auf ihre Kosten kommen. Aber auch für Kulturbegeisterte und Nachtschwärmer bietet die Stadt eine Menge Möglichkeiten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von tropical.travel (@tropicaltravel730) am

12. Beruwela, Sri Lanka

Weniger bekannt und daher auch weniger touristisch überlaufen ist Sri Lanka. Die Insel vor Indien erfährt in den vergangenen Jahren aber einen regelrechten Aufschwung, auch unter Brautpaaren. Denn rund um Beruwela könnt ihr an wahren Traumstränden heiraten, aber die Insel hat noch viel mehr zu bieten.

Für eure Flitterwochen genießt Ihr eine Auswahl an luxuriösen Hotels, als Ausflüge bieten sich die zahlreichen Paläste, Festungen sowie Ruinen an, die über 2.000 Jahre alt sind, und die Natur besticht mit ursprünglichen Wäldern sowie einer unglaublichen Artenvielfalt. Eine perfekte Destination also, um die Trauung mit der Hochzeitsreise zu verbinden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Wedding Srilanka (@srilanka_wedding) am

13. Genappe, Belgien

Genappe in einer französischsprachigen Provinz von Belgien ist eigentlich ein kleiner und unscheinbarer Ort. Jedoch gibt es hier die Möglichkeit, auf einem luxuriösen Hof eine Hochzeit mit provinziellem Charme zu feiern. Platzmangel herrscht dort jedenfalls nicht, um alle Angehörigen sowie Freunde unterzubringen. Mit dabei sind außerdem die tierischen Bewohner, welche rundherum auf den Weiden grasen.

Der Hof selbst ist jedoch luxuriös und stilvoll, sodass ihr hier genau richtig seid, wenn ihr nach einer rustikalen Hochzeit im Ausland sucht, die dennoch durch ein gehobenes Ambiente besticht.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Geoffrey LJE (@geoffreylje) am

14. Santorini, Griechenland

Die schneeweißen Gebäude mit blauen Kuppeldächern gehören sicherlich zu den berühmtesten Motiven der Welt und sind somit auch eine verlockende Kulisse für die eigene Hochzeit. Die griechische Insel Santorini ist aber aufgrund ihrer Bekanntheit rege besucht und liegt für einen Aufenthalt im höheren Preissegment.

Die Anreise ist dafür vergleichsweise günstig möglich. Wer hier heiraten möchte, findet in jedem Fall eine malerische Location, sei es am Strand, in einer der historischen Kapellen oder direkt in einem der luxuriösen Hotels, die entsprechende Möglichkeiten oft auf der hauseigenen Terrasse mit Garten anbieten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Santorini Wedding Photographer (@wedvisionsstudio) am

15. Las Vegas, USA

Vom Traumstrand über hohe Berge und malerische Inseln bis hin zur eigenen Finca oder der Hochzeit auf dem Bauernhof, waren nun also viele spannende Optionen dabei. Ein Klassiker für das Heiraten im Ausland darf in dieser Liste aber natürlich nicht fehlen: Las Vegas. Die schillernde Stadt in der Mojave-Wüste ist nämlich nicht nur für ihre Casinos weltberühmt, sondern auch für ihre ungewöhnlichen Möglichkeiten, um den Bund der Ehe zu schließen.

Kein Wunder, dass jedes Jahr rund 115.000 Paare aus der ganzen Welt zum Heiraten nach Las Vegas reisen. Anschließend könnt ihr eure Flitterwochen in der Stadt verbringen oder ihr reist weiter zu den Highlights der US-amerikanischen Westküste.

Dennoch solltet ihr bei dieser Destination natürlich nicht nur die finanziellen Aspekte beachten, sondern auch die organisatorischen Details. Denn die Flüge von Europa aus sind teuer und das Heiraten in Las Vegas verspricht nicht unbedingt eine luxuriöse sowie glamouröse Hochzeit. Stattdessen handelt es sich um eine Art der Hochzeit am Fließband, die häufig schnell sowie ungewöhnlich gestaltet ist.

Von Kapellen in einem ausgefallenen Design bis hin zum als Elvis verkleideten Trauredner, findet ihr hier allerdings alles, was es für eine extravagante sowie leicht verrückte Hochzeit braucht. Das ist sicherlich nicht jedermanns Ding, begeistert aber viele Paare genau aufgrund dieser Besonderheiten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Las Vegas (@vegas) am

Fazit

Wenn ihr derzeit eine Hochzeit plant und in Erwägung zieht, die Trauung (auch) im Ausland durchzuführen, habt ihr also die Qual der Wahl. Prinzipiell gibt es unendliche Möglichkeiten. Daher ist es sinnvoll, euch erst einmal klar zu werden, wie ihr heiraten möchtet:

  • Zu zweit, mit der Familie oder im großen Rahmen?
  • Im Sommer oder im Winter?
  • Rustikal oder luxuriös?
  • Am Strand oder auf einem Berg?

Sobald ihr das „Wie“ geklärt habt, findet ihr nämlich in dieser Liste gewiss auch eine Antwort auf die Frage nach dem „Wo“.  An traumhaften Orten für eine Hochzeit im Ausland mangelt es jedenfalls nicht, sofern ihr das notwendige Budget zur Verfügung habt.

Zudem sollte euch bewusst sein, dass ihr die Trauung nicht in jedem Fall in Österreich, Deutschland oder einem anderen europäischen Staat anerkennen lassen könnt. Manchmal ist es somit notwendig, eine freie Trauung auf eigene Faust zu organisieren und euer Eheversprechen anschließend zuhause noch einmal offiziell zu wiederholen – oder umgekehrt. Ihr könnt eure Eheschließung also ganz nach eurem eigenen Geschmack gestalten und genau dadurch wird sie schlussendlich vollkommen einzigartig sein.