Achtung cuteness overload! Auf einer Hochzeit gibt es wohl nichts Niedlicheres als Blumenkinder. Mit Blütenblättern, Schildern oder sonstigen Accessoires sorgen sie für einen besonderen Empfang des Brautpaars bei der Trauung und haben gleichzeitig eine besondere Symbolkraft. Wir haben die besten Tipps und Ideen zur Planung des Auftritts der Blumenkinder.

Blumenkinder, auch als „Streuengel“ bezeichnet, sind Teil vieler Hochzeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um kirchliche oder freie Trauungen handelt, denn die Tradition des Blumenstreuens hat keinen spezifisch religiösen Hintergrund. Vielmehr handelt es sich um einen heidnischen Brauch, der dem Brautpaar Fruchtbarkeit bescheren soll. Dem Duft der Blütenblätter nämlich wurde eine anziehende Wirkung auf Fruchtbarkeitsgötter nachgesagt, was letztlich für viel Nachwuchs während des Ehelebens sorgen sollte. Ob Nachwuchs geplant ist, spielt heute selbstverständlich keine übergeordnete Rolle mehr.

Alle Kinder, die sich im Verwandten- oder auch Freundeskreis befinden, können als Blumenkind Teil der Zeremonie werden – Tochter oder Sohn der besten Freundin ebenso wie Nichten, Neffen. Hat das Brautpaar eigene Kinder ist deren Einzug natürlich etwas ganz Besonderes.

Wann und wie werden Blumenkinder eingesetzt?

Was den Einsatz von Blumenkindern betrifft, gibt es eigentlich keine Regeln. Sie können sowohl beim Einzug der Braut eingesetzt werden oder dem Brautpaar beim Auszug den Weg mit einem Blütenmeer ebnen.
Es müssen aber nicht unbedingt Blumen gestreut werden. Die Kleinen können beispielsweise auch gemeinsam mit der Braut einlaufen und ihre Schleppe tragen oder vor dem Pfarrer hereinkommen und dabei die Ringe oder die Bibel des Pfarrers halten.
Oft ist es sogar so, dass in der Kirche oder der Location das Streuen nicht erwünscht ist. Es ist ebenso entzückend, wenn die Kleinen mit einem schönen Schild den Gang entlangkommen und damit zum Beispiel die Braut ankündigen. Alternativ dazu können die jüngsten Gäste auch kleine Blumensträuße, Blumenkränze, Luftballons oder Wedding Wands tragen oder mit Seifenblasen pusten.

Blumenkinder Hochzeit, Blumenkinder Ideen, Hochzeit Kinder

Sind Kinder auf Eurer Hochzeit? Dann müsst Ihr das unbedingt machen 😍

Gepostet von Hochzeitskiste am Dienstag, 7. November 2017

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Herz-Lettering (@herz.lettering_carinajaeger) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jαпα (@jannnessa) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sag Ja – die Hochzeitsseite (@sagja_diehochzeitsseite) am

Es lohnt sich, bereits rechtzeitig vor der Hochzeit nachzufragen, ob das jeweilige Kind gerne Blumenkind werden möchte. So bleibt genügend Zeit, um Outfit, Frisur und Accessoires zu planen.

Das Outfit für Mädchen

Bei den Kleidern für die Blumenmädchen passen helle Farben wie Pastellrosa und Weiß besonders gut. Mit Tüll, Satin, schönen Schleifchen oder aufgestickten Blumen wirkt das Kleid dabei schnell wie ein kleines Brautkleid. Somit ist das Blumenmädchen der wohl einzige Gast, dem es ausdrücklich erlaubt ist, sich ähnlich wie die Braut zu kleiden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von JulesC-Photography.de (@julesc.photographymainz) am

Soll das Outfit in einer bestimmten Farbe erstrahlen, zum Beispiel passend zu den Hochzeitsfarben, kann die Suche allerdings etwas schwieriger werden. Aus diesem Grund hat vertbaudet.de einen speziellen Filter in seinen Shop integriert, der Kleidung direkt nach Farben sortiert.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von melanie_noormann_ (@melanie_noormann) am

Es muss aber auch nicht unbedingt ein Kleid sein. stattdessen kann ein schönes Outfit mit Hose und Oberteil zusammenzustellt werden. Es gibt sehr schöne Blusen, Cardigans oder Longsleeves für Mädchen, die dem Anlass einer Hochzeit absolut gerecht werden.

Blumenkinder Hochzeit, Blumenkinder Ideen, Hochzeit Kinder

Gibt es mehrere Blumenkinder, müssen diese auch nicht unbedingt komplett einheitlich gekleidet sein. Das ist aufgrund der unterschiedlichen Größe wahrscheinlich auch gar nicht so leicht. Mit Accessoires (z.B. Schleifen im Haar oder um die Taille) und Blumenschmuck können Sie farblich aneinander angeglichen werden und sehen zusammen besonders entzückend aus.

Was Jungs als Blumenkinder tragen

Der Glaube, dass nur Mädchen als Blumenkinder auftreten können, ist längst überholt. Auch Jungs freuen sich, wenn sie dem Brautpaar an seinem großen Tag einen ganz besonderen Dienst erweisen können. Im Anzug haben Jungen an der Hochzeit ihren großen Auftritt. Es gibt tolle Modelle mit Weste, Hose und Jackett, die sich mit Hilfe von Fliege oder Krawatte stilvoll aufpeppen lassen. Wer gerne einen coolen Stilbruch wagen möchte, greift zu unifarbenen Sneakers und verleiht dem Look so einen sportlichen Touch.

Kann kein Anzug gefunden werden, sind Stoffhose, schwarze Jeans und Hemd selbstverständlich ebenfalls angemessen. Zu sportlich und alltäglich sollte das Outfit dabei nicht ausfallen, weswegen große Prints, Sprüche-Shirts und wilde Muster am besten zu Hause im Schrank bleiben.

Welche Blüten zum Streuen?

Gestreut werden meist frische Blütenblätter, die zuvor in ein kleines Körbchen gelegt wurden. Was die Menge der Blätter betrifft, so sollte diese weder zu gering noch zu groß ausfallen. Am einfachsten ist es, die Blütenblätter bei der Bestellung von Brautstrauß und Anstecker direkt mit zu ordern. Floristen sind daran gewöhnt, die kleinen Körbchen mit frischen Blättern zu füllen und berechnen hierfür normalerweise Pauschalpreise.

Es können aber auch selbstgebastelte Tüten befüllt und an die Kinder ausgeteilt werden. Die DIY Variante für ein kleineres Hochzeitsbudget sind getrocknete Blütenblätter, die Ihr vorher selbst sammelt und Zuhause trocknet.

Blumenkinder Hochzeit, Blumenkinder Ideen, Hochzeit Kinder

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Alexandra Fazan Fotografie (@alexandrafazanfotografie) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von mit Liebe kreiert (@mitliebekreiert) am

Bei der Auswahl der Blüten solltet Ihr am besten auf das eigene Farbkonzept und den Rest der geplanten Hochzeitsblumen achten. Es ist sehr schön, wenn auch die gestreuten Blätter die Farbtöne des Brautstraußes oder der Dekoration aufgreifen. Das Farbkonzept von Herbst- und Winterhochzeiten unterscheidet sich dabei oft deutlich von jenem, das in Frühling und Sommer angesagt ist. Floristen können hier gut helfen und gegebenenfalls Tipps geben.

Wer Symbolik der Blumen berücksichtigen möchte, studiert zuvor am besten die Beschreibungen unter heute.at. So stehen weiße Rosen für Treue und Liebe, während gelbe die Treue eher in Zweifel ziehen.

 

Sind die Outfits und Accessoires der Kleinen erst einmal geplant, dann solltet Ihr unbedingt ein paar Helferlein oder deren Eltern einplanen, die auf den Ablauf Acht geben und beim Einzug oder Auszug den Kindern den Weg weisen, wenn es soweit ist. Behaltet aber immer im Hinterkopf, dass sich mit Kindern nichts genau planen lässt und es immer lustige Überraschungen geben kann:

Genial, diese Kids-Fails auf Hochzeiten 😂😂😂So sorgt Ihr dafür, dass Kinder auf der Hochzeit ihren Spaß haben: https://hochzeitskiste.info/kinder-auf-der-hochzeit

Gepostet von Hochzeitskiste am Montag, 23. April 2018