Ist das Traum-Brautkleid erst einmal gefunden, ist der Brautlook noch lange nicht vollständig. Denn dann heißt es die richtigen Brautschuhe zu finden. Am besten elegante Pumps, Sandaletten oder High Heels, die perfekt mit dem Hochzeitskleid harmonieren, optimal sitzen und auch noch bequem sind. Da kann man schon mal länger suchen, als nach dem Hochzeitskleid. Ist die Auswahl in heimischen Geschäften begrenzt, was oft der Fall ist, machen sich die meisten Bräute online auf die Suche nach Hochzeitsschuhen. Wir verraten Euch, worauf Ihr achten solltet, wenn Ihr Eure Brautschuhe online kaufen möchtet.

Online ist die Auswahl an Marken und Modellen meist viel größer als im klassischen Schuhladen oder auch im Brautsalon. Falls eine Größe vergriffen ist, ist derselbe Schuh oft bei mehreren Online-Shops erhältlich und außerdem oft auch ein wenig günstiger als im Geschäft. Da Ihr die Schuhe aber nicht in den Händen halten könnt, ist die Gefahr eines Fehlkaufs viel größer. Mit folgenden Tipps könnt Ihr das verhindern:

1. Praktisch denken

Liebe macht bekanntlich blind, das gilt besonders auch bei Schuhen. Gerade am großen Tag solltet Ihr jedoch nicht nur auf das Aussehen der Brautschuhe achten, sondern vor allem auf die Bequemlichkeit – auch wenn die Versuchung groß ist, die stylischen Glitzer-Highheels zu wählen. Wenn Ihr die Wahl habt, entscheidet Euch lieber für die praktischere Variante. Ihr sollt die Schuhe schließlich den ganzen Tag bis in die späte Nacht tragen und damit problemlos stundenlang tanzen können ohne Euch von schmerzenden Füßen die Stimmung drüben zu lassen.
Außerdem sind bei einem langen Brautkleid die Schuhe ohnehin kaum zu sehen und wenn, werden wahrscheinlich nur die wenigsten darauf achten.

2. Stilrichtung

Generell gilt, je aufwändiger das Brautkleid, desto schlichter sollte der Brautschuh sein. Bei einem dezenten Hochzeitskleid kann es auch ein extravaganter Schuh sein.

Brautschuhe online kaufen, Hochzeitsschuhe kaufen Tipps, Tipps Brautschuhe, Brautschuhe bequem

3. Material und Verarbeitung

Viele Onlineshops bieten mittlerweile eine gute Rundumsicht der Produkte. Schaut Euch die Schuhe genau an. Achtet auf ein gepolstertes Fußbett und darauf, dass sie auch innen gut verarbeitet sind. Satin und Leder passen sich oft besser an und sind bequemer. Kunstlederschuhe sind allerdings meist robuster gegenüber Schmutz und Stößen. Bei der Innensohle solltet Ihr auf jeden Fall auf Synthetik verzichten. Was Ihr aus den Bildern nicht entnehmen könnt, findet Ihr in der Produktbeschreibung.

4. Auf den Absatz achten

Abgesehen von der für Euch passenden Absatzhöhe, solltet Ihr Euch auch den Absatz selbst genau ansehen. Ist er auch geeignet für die Wege, die Ihr an Eurem großen Tag zurücklegt? Es wäre eine Schande, wenn Ihr Euch den weißen Satinabsatz beim Fotoshooting auf der Wiese ruiniert, oder weil Ihr damit im Kopfsteinpflaster vor der Kirche stecken bleibt. Was ist bei Regen, Matsch oder Laub? Ist der Boden in der Hochzeitslocation eventuell zu rutschig dafür?

5. Offene oder geschlossene Brautschuhe?

Die Wahl zwischen offenen und geschlossenen Hochzeitsschuhen hängt von mehreren Faktoren ab. Habt Ihr eher wenig Erfahrung mit Absatzschuhen und möchtet die ganze Nacht durchtanzen, empfehlen wir geschlossene Brautschuhe, denn diese bieten besseren Halt. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit von Druckstellen an den Zehen geringer. Wer schmale Füße hat, sollte bei Peeptoes genau auf die Passform achten. Denn hier kann es beim falschen Schuh passieren, dass Ihr nach einiger Zeit nach vorne rutscht und die Zehen vorne überstehen.
Wenn Ihr hohe Schuhe gewohnt seid und im Sommer heiratet, ist ein offenes Paar womöglich die bessere Wahl. Für alle, die im Winter heiraten: Offene Brautschuhe und Strümpfe sind ein absolutes No-Go.

Brautschuhe online kaufen, Hochzeitsschuhe kaufen Tipps, Tipps Brautschuhe, Brautschuhe bequem

6. Der passende Farbton

Es gibt eine große Zahl von Weiß- und Cremetönen bei Brautschuhen und -kleidern und gerade auf einem Foto im Onlineshop kann der Schein oft trügen. Vergewissert Euch, welche Farbe der Schuh laut Produktbeschreibung hat und vergleicht diese mit einem Stoffmuster Eures Kleides.

Der Farbton muss nicht im selben Ton wie das Brautkleid sein, sollte sich jedoch am besten irgendwo im Brautstyling spielen. Auch farbige Brautschuhe oder Glitzerschuhe liegen zurzeit voll im Trend und ergeben ein besonders harmonisches Gesamtbild, wenn sich die Farbe beispielsweise im Brautstrauß, in der Brautfrisur oder in den Bräutigam-Accessoires wiederfindet.

7. Braut-Tanzschuhe

Wenn Bequemlichkeit bei Euch an erster Stelle steht, dann möchten wir Euch Tanzschuhe als Hochzeitsschuhe besonders ans Herz legen. Sie bieten besonderen Halt und haben schockdämpfende Absätze bzw. Sohlen, weshalb sie für lange Partynächte besonders ideal sind. Das ist vor allem in Hinblick auf den Hochzeitstanz empfehlenswert, wenn Ihr im Tanzen ungeübt seid oder eine Choreografie mit schwierigen Tanzfiguren bzw. -schritten plant.
Wählt Ihr die Tanzschuhe in Silber, Perl Nude, Gold oder Rosegold könnt Ihr sie auch nach der Hochzeit für Tanzabende oder für einen Ball verwenden.

Brautschuhe online kaufen, Hochzeitsschuhe kaufen Tipps, Tipps Brautschuhe, Brautschuhe bequem

8. Unkomplizierter Rückversand und Kundenbewertungen

Bevor Ihr in einem Online-Shop bestellt, lest Euch immer die Bedingungen für den Rückversand durch und achtet auf die Kundenbewertungen. Gibt es keine Bewertungen im Shop selbst, dann googelt danach. Eventuell gibt es Erfahrungsberichte über die Marke bzw. das Modell in anderen Shops oder in den sozialen Medien.

9. Ist der Brautschuh nicht 100% bequem, dann lieber zurückschicken

Nehmt Euch Zuhause viel Zeit für die Anprobe und testet die Schuhe beim Stehen, Sitzen, Gehen und Tanzen. Nur so bekommt Ihr ein Gefühl für die Schuhe. Probiert die Schuhe am besten am Nachmittag oder abends, denn im Laufe des Tages schwellen die Füße an. Das gilt vor allem auch am Hochzeitstag wo man den ganzen Tag auf den Beinen ist. Habt Ihr nicht zu 100% ein gutes Gefühl, empfehlen wir Euch, das Schuhwerk zurückzuschicken.

10. Achtung bei der Schuhgröße ausländischer Marken

Bei ausländischen Schuhen sind oft andere Größen angegeben, die richtig umgewandelt werden müssen. Zwar finden sich meist Größentabellen auf den Anbieterseiten, letztlich sollte aber doch das Fußmaß den Ausschlag geben, denn ausländische Größen lassen sich nicht mal eben so 1:1 in deutsche Größen umrechnen.

Ebenso solltet Ihr, wenn vorhanden, auf die angegebene Schuhweite achten. Verschiedene Marken sind oft unterschiedliche weit geschnitten. Im Zweifelfall solltet Ihr die Schuhmaße anfordern und mit eigenen Maßen vergleichen.