Zum perfekten Brautstyling gehören Hochzeitskleid, Accessoires, Hochzeitsfrisur und vor allem das richtige Braut-Make-up, und das ist eine ganz schöne Herausforderung. Es muss perfekt zum Hauttyp sowie zum Stil der Braut passen, dabei nicht zu viel und auch nicht zu dezent sein und es muss vor allem lange halten. Auch die Auswahl der richtigen Stylingprodukte ist nicht so leicht, wenn man nicht schon seine Lieblingsmarke gefunden hat. Damit am Ende das Ergebnis passt, sind oft mehrere Sitzungen mit dem Braut-Make-up-Artisten nötig. Wir liefern Euch wunderschöne Ideen und Inspirationen für Euer Styling.

Braut-Make-up dezent und natürlich

Ein dezentes Make-up mit wenig Farbe und Glitzer ist perfekt für Bräute, die ihren natürlichen Look behalten oder sogar hervorheben möchten. Ihr glaubt gar nicht wie aufwendig es ist, so zu schminken, dass es perfekt und doch wie ungeschminkt aussieht.

Hier liegt es ganz bei Euch zu entscheiden, wie dezent es wirklich sein soll. Wenn Ihr jedoch in einen professionellen Make-up-Artist investiert, sollte es jedenfalls schon nach etwas mehr aussehen, als nach Eurem täglichen Make-up. Vor allem weil man dieses auf den Fotos dann nicht mehr erkennt, denn für fototaugliches Styling braucht es immer etwas MEHR.

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Always & Forever (@alwaysandforever.de) am

Smoky Eyes – aber nicht zu smoky

Auch Smoky Eyes können zum Brautkleid wunderschön und geheimnisvoll aussehen – aber bitte für eine Hochzeit passend und keine dunklen Katzenaugen für die Disco. Wer etwas Farbe wagt, sollte auch seinem Typ treu bleiben und beim großen Tag keine Experimente machen. Wenn Ihr Euch auch im Alltag mit Naturtönen schminkt, solltet Ihr zum Beispiel eher verschiedene Schattierungen von Braun wählen und nicht auf kalte Töne wechseln. Achtet außerdem darauf, dass der Kontrast zum weißen Kleid nicht zu hart ist.

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Brautstyling mit Eyeliner

Ein Eyeliner sorgt für ausdrucksstarke Augen. Dieser sollte aber bitte nicht zu dick oder katzenhaft aufgetragen werden. Auch hier gilt: Der Stil muss passen. Ihr heiratet und habt keinen Auftritt am roten Teppich.

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Von hell zu dunkel

Wer sich nicht zwischen dezentem Make-up oder kräftigeren Tönen entscheiden kann, für den ist ein Farbverlauf vielleicht genau das Richtige. Dabei ist das Augenlid nach innen eher hautfarben oder leicht glänzend geschminkt und verläuft nach außen immer dunkler. So sieht das Make-up bei offenen Augen natürlich aus und mit Blick nach unten ist die farbliche Betonung deutlich sichtbar.

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Visagistin und Kosmetikerin (@fulda_makeup) am

Schwerpunkt auf die Lippen

Wer die Augen nicht so stark geschminkt haben will und mit etwas Wimperkranzverdichtung und Wimpertusche zufrieden ist, kann den Lippen eine gesunde Rosa Farbe verleihen. Welcher Ton zu Eurem Hauttyp passt, weiß sicherlich Euer Make-up Artist.
Dabei sollte aber die Lippenfarbe nicht zu knallig sein (z.B. Mohn oder Kirsch). Es ist schwer einen kräftigen Lippenstift zu fixieren und eine absolute Katastrophe, wenn das Kleider oder der Schleier etwas davon abgekommen.

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Weißer Lidschatten – warum nicht?

Je nachdem ob es zum Typ passt, kann auch ein weißer Lidschatten ein echtes Highlight sein und ist gerade für die eigene Hochzeit besonders passend.
Generell gilt: Wenn Euch eine Idee gefällt, unbedingt vorher mit dem Make-up-Artisten ausprobieren und Tipps einholen. Ihr müsst Euch damit wohlfühlen.

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Braut-Make-up Artist finden

Beim Braut-Make-up Farbe wagen

Wer eine bestimmte Hochzeitsfarbe hat, kann auch beim Make-up etwas Farbe ins Spiel bringen. Es sieht einfach bombastisch aus, wenn der Lidschatten dezent zum Blumenschmuck oder zu den Accessoires des Bräutigams passt.

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Brautstyling, Braut-Make-up, Braut Makeup, Make-up Ideen Hochzeit

Wichtige Stylingtipps für die Braut

  • Das Make-up musst unbedingt fototauglich sein. Optische Aufheller sind ein No-Go, denn damit sieht das Gesicht auf Fotos oft fleckig aus.
  • Nicht übertreiben mit der Foundation! Wer unter Pigmentflecken oder Unreinheiten leidet, kann diese vorab mit Concealer abdecken, dann kann die Foundation ganz leicht ausfallen. Zu viel Foundation sieht nicht nur künstlich aus sondern mach auch älter. Hautglanz oder ein, zwei Flecken kann heute jeder Fotograf nachträglich am Computer wegretuschieren.
  • Unbedingt wasser- bzw. tränenfesten Eyeliner und Mascara benutzen.
  • Tipp für Pickel kurz vor dem Hochzeitstag: Die entsprechende Stelle mit Mundwasser abtupfen, kurz einwirken lassen und wiederholen. Das trocknet Unreinheiten aus. Danach die Haut wie gewohnt pflegen und auf ölhaltiges Make-up verzichten.
  • Während der Hochzeitsfeier: Schweiß, Glanz oder Tränen niemals mit dem Taschentuch wegwischen, sondern immer nur tupfen. Mit sogenannten Blotter-Papers könnt Ihr fettige Hautstellen retuschieren und die Haut mit Puder auffrischen.