Ihr habt, wie so viele, den Traum von einer wahren Märchenhochzeit? Dann darf natürlich Eines nicht fehlen: Ein Brautkleid, das euch wie eine Prinzessin aussehen lässt!

Doch was bedeutet das? Tüll über Tüll und fülliger A-Linienrock?

Ganz und gar nicht! Schaut doch mal, in welcher Vielzahl an zauberhaften Kleidern, kreiert von den erfolgreichsten Modehäusern der Welt, sich die Prinzessinnen europäischer Königshäuser im letzten Jahrhundert gezeigt haben:

Die Illustration hat uns freundlicherweise katoni.at zur Verfügung gestellt.

Aufgrund des großen öffentlichen Interesses an royalen Eheschließungen, haben viele dieser Roben die Welt der Brautmode stark beeinflusst. Genau deswegen, findet ihr auch Prinzessinnen-inspirierte Kleider, wenn das Budget für Armani oder Alexander McQueen nicht reicht.

Vorzeige-Beispiel dafür, und weltweit hundertfach, in allen Preisklassen, kopiertes Kleid, ist die von Sarah Burton kreierte Hochzeitsrobe von Kate Middleton, mit der sie die Welt der Brautmode auf den Kopf stellte. Sie löste nämlich das damals populäre Design des allseits beliebten trägerlosen Kleides ab, was sich auch seit 2011 nicht verändert hat. „Ein Kate Middleton Kleid“ soll es nach wie vor für viele Bräute sein.

Doch geht der Prinzessinnen-Look auch ganz anders! Die folgenden 3 Kleider, haben es trotz wenig Tüll und romantischen Applikationen in die Butiken zahlreicher Brautmodengeschäfte geschafft. Und eines ist sicher: Diese lassen euch mindestens genauso prinzessinnenhaft aussehen!

Königin Ingrid

Ingrid zeigte sich 1935 in einer figurbetonten, seidenen Robe, die dem Negligé-Look vieler Brautkleider heutzutage entspricht (Siehe Grafik oben). Wobei sie das Kleid damals mit langen, leicht gepufften Ärmeln trug, findet man eine Robe dieser Art heutzutage eher mit dünnen Trägern. Schöne Inspiration für die Bräute von heute in schlichtem Seidenkleid, ist die Brosche, die Ingrid trug und ein Gänseblümchen repräsentierte. Diese kann auch zu einem schönen Erbstück werden, ganz à la Ingrid, die ihre Brosche ihrer Tochter Königin Margarethe weitergab, welche diese auch bei ihrer Hochzeit trug.

Kronprinzessin Mary

Glamourös und elegant erschien Mary in ihrem elfenbeinfarbenen Kleid im Duchesse-Schnitt. Charakteristisch waren die sogenannten Kala-Ärmel und der U-Boot-Ausschnitt des Kleides, die Marys zart-blasse, adelig aussehende Haut gedeckt zum Vorschein brachten. Wer es klassisch-elegant mag und einen zarten Haut Ton hat, darf also nach einem von Mary inspirierten Kleid Ausschau halten!

 

Fürstin Charlene von Monaco

Charlene war bei ihrer Hochzeit 2011 wohl die Braut, die sich bisher am gewagtesten zeigte, doch dabei nach wie vor ehrwürdig und unglaublich elegant wirkte. Die figurbetonte Silhouette mit beliebtem Off-Shoulder Look ist perfekt für die moderne Braut, die es sexy, aber elegant mag.

 

Hier noch ein interessantes Video, wie sich Brautkleider und das Brautstyling generell in den letzten 100 Jahren verändert haben.