Die Hochzeit ist ja bekanntlich der schönste Tag im Leben für Mann und Frau, Mann und Mann oder Frau und Frau. Obwohl das Heiraten heuer einen ganz anderen Stellenwert hat als früher, ist es nicht weniger besonders. Heute hat die Hochzeit viel mehr Symbolcharakter. Das Ehepaar wird sozusagen zur Familie und stellt die Weichen für eine gemeinsame Zukunft. Zu diesem besonderen Ereignis möchte man als Gast das Hochzeitsgeschenk möglichst kreativ gestalten und seine ganz persönlichen Glückwünsche übermitteln. Wir haben für euch ein paar Ideen und Tipps dazu.

Was schenkt man eigentlich zur Hochzeit so? 

Gerade weil die Kosten für eine Hochzeit meist die Haushaltskasse sprengen ist es üblich, und größtenteils auch vom Brautpaar gewünscht, bei der Hochzeit vorrangig Geld zu schenken. Ob mittels Kuvert oder kreativ verpackt – eine finanzielle Unterstützung zur Deckung der Hochzeitskosten ist immer gern gesehen. Vor allem dann, wenn man sich unsicher ist, ob das Brautpaar mit einer bestimmten Geschenkidee eine Freude hätte. Mit einem Sümmchen zur Haushaltskasse und einer netten Glückwunschkarte ist man auf der sicheren Seite und kann dann ja zusätzlich immer noch eine Kleinigkeit schenken um das Ganze etwas persönlicher zu gestalten.

Glückwünsche in Kartenform

Egal welches Hochzeitsgeschenk es nun werden soll, eine Glückwunschkarte mit ein paar netten Zeilen ist einfach ein MUSS. Bei der Formulierung der Hochzeitsglückwünsche tun sich viele Hochzeitsgäste häufig schwer, die richtigen Worte zu finden, die auch auf das Brautpaar zutreffen. Als Einleitung macht sich hier beispielsweise eine passende Anekdote, ein Zitat, oder auch ein Gedicht gut. Der Spruch kann sich auf die Eigenschaften und gemeinsame Vorlieben des Brautpaares, auf das Thema der Hochzeit, auf die Flitterwochen oder auch auf das Geldgeschenk beziehen. Daran anknüpfend, könnt ihr dann noch ein paar eigene Worte bzw. Zeilen hinzuschreiben oder ein bekanntes Zitat / Spruch etwas abändern.

Ein Beispiel:

Spruch: Die Ehe ist die wichtigste Entdeckungsreise, die der Mensch unternehmen kann.

Persönlicher abgeänderter Text:
Nach all euren vielen Reisen um die Erde, unternehmt ihr jetzt die wichtigste Entdeckungsreise, die ein Mensch unternehmen kann: Die Ehe.

Hört nie auf die Welt gemeinsam zu entdecken und vor allem hört nie auf, euch gemeinsam zu entdecken. Wir wünschen euch, dass diese Reise nie zu Ende geht und euch zum größten Glück führt. Euer Leben soll abwechslungsreich, abenteuerlustig, kinderreich und vor allem voller Freude sein.

In Liebe, …

Je persönlicher der Text ist, desto besser werden die Worte auch ankommen. Stellt euch in diesem Zusammenhang einfach ein paar Fragen zum Brautpaar, zum Beispiel:

  • Woran denkt ihr, wenn ihr an das Brautpaar denkt?
  • Was ist das Besondere an ihrer Beziehung? Was bewundert ihr an den beiden?
  • Welches Erlebnis oder welche Eigenschaft verbindet ihr mit dem Brautpaar?
  • Wo habt ihr das Brautpaar, den Bräutigam oder die Braut, kennengelernt?
  • Was machen die beiden beruflich?

Lasst die Antwort dieser Fragen dann einfach in euren Text einfließen, um somit eine persönliche Brücke zum Brautpaar zu bauen und diese mit Ehrlichkeit und gutem Herzen wertzuschätzen.

Glückwunsche in origineller Form

Explosionbox

In einer Explosionbox könnt ihr Fotos, gemeinsame Erinnerungen, Geld, Gutscheine und Glückwünsche auf kreative Weise verpacken und für eine Überraschung beim Auspacken sorgen. Die Box sieht nämlich aus wie ein normales Geschenk und „explodiert“ sobald man den Deckel entfernt.

Karte in einer Box

Die Glückwunschkarte kann auch zusammen mit dem Geldgeschenk in einer netten Box verschenkt werden.

Glückwünsche als Video

Noch persönlicher als in Handschrift ist ein Glückwunsch auf Ton und Bild. Nehmt dem Brautpaar ein nettes Video auf und legt einen USB-Stick mit „Play me“ zu eurem Geschenk hinzu.

Hochzeits-Überraschung

Bei einer Hochzeit ist das Thema „Überraschung“ ganz hoch im Kurs. Neben dem eigenen Geldgeschenk und der Glückwunschkarte, schließen sich die Familie oder verschiedene Freundesgruppen oft zusammen, um sich gemeinsam noch etwas Kreatives zu überlegen. Ob nun ein selbstverfasstes Gedicht gemeinsam aufgesagt wird, eine Powerpoint abgespielt oder ein Sketch aufgeführt wird, es ist auf jeden Fall ein aufregender Programmpunkt am Hochzeitstag und eine besondere Art und Weise, dem Brautpaar alles Gute zu wünschen.

Eines sollte man dabei aber immer bedenken: Hiermit kann man dem Brautpaar sowohl eine unglaubliche Freude machen, als auch in Fettnäpfchen treten. Wenn man jedoch die Vorlieben und Wünsche des Brautpaares respektiert und das Hochzeitsgeschenk danach gestaltet, kann nichts schief gehen.

Online Glück wünschen!

Und wenn ihr den Feierlichkeiten aus bestimmten Gründen nicht beiwohnen könnt, gibt es die Möglichkeit, dem Brautpaar aus der Ferne zu gratulieren. Dazu kann man mithilfe diverser Plattformen beispielsweise Hochzeitsglückwünsche per digitaler Karte ins E-Mail Postfach versenden und somit auf virtuelle Art und Weise Wertschätzung demonstrieren. Eine der beliebtesten Methoden um bei Anlässen auch aus der Distanz mitzuwirken.

Online Glückwünsche zur Hochzeit

Ein Weg ist es natürlich sich auf Templates zu verlassen und hier Vorlagen zu verwenden, die im Internet kostenfrei zur Verfügung stehen. Sätze wie „Für euren gemeinsamen Lebensweg wünschen wir…(…)“ und andere Satzstellungen sind aber bereits so klassisch formuliert, dass sie keinen großen Kreativitätsanspruch mit sich ziehen. Wer seinen eigenen Charakter mit in die Glückwünsche integriert, der schafft es aber, unabhängig von den anderen Eindrücken, definitiv herauszustechen.

Schenken als Tradition

Egal ob bei einer Hochzeit, oder einer anderen Festlichkeit – das Schenken gehört kulturell einfach dazu. Mit einem Geschenk, bzw. einer Überraschung wird Vertrauen aufgebaut und gleichzeitig Dankbarkeit und Wertschätzung signalisiert. Dabei kann das Schenken selbst ein individueller Akt sein, der auf die Person abgestimmt ist, die das Geschenk entgegennimmt. Vor allem an Weihnachten nimmt aber die Konsumgesellschaft mit dem Prozess des Schenkens ein jährliches Wachstum an, welches sich nicht wirklich in Grenzen halten lässt. Dass hier die Auswahl oft nicht ganz dem entspricht, was sich die beschenkte Person wünscht, erkennt man daran, dass nach Neujahr viele Menschen in den Läden ihre Geschenke wieder umtauschen wollen. Vor allem bei einem Hochzeitsgeschenk sollte das Umtauschen tunlichst vermieden werden.

Wer als Hochzeitsgast nicht so viel Geld ausgeben möchte, der kann sich über diverse Plattformen eine romantische Karte organisieren, oder selbst ein Geschenk mit kreativem Ansatz gestalten. Umso mehr die eigene Persönlichkeit in das Geschenk miteinfließt, desto größer der damit verbundene Erfolg und desto länger, bleibt es dem Brautpaar im Gedächtnis.