Die Suche nach dem perfekten Brautkleid ist für die Braut der wohl aufregendste Part der Hochzeitsplanung. Dabei möchten viele ihrem Stil treu bleiben und doch gleichzeitig den aktuellen Trends folgen. Doch worauf setzen die Designer bei der Brautmode in der kommenden Saison? Die Antwort lautet Vielfalt. Gewagte Ausschnitte, verspielte Details, Blüten, transparente Ärmel, Brautkleider aus Tüll, Volants, ausladende A-Linien Kleider und, und, und. Wir haben dazu ein paar Inspirationen für Euch gesammelt.

Brautkleider mit transparenten Stoffen, viel Spitze und tiefen Ausschnitten

Ob eng geschnitten oder klassische A-Linie, verspielte Kleider aus Spitze und gewagten Ausschnitten gibt es auch in der kommenden Saison in allen Formen und Ausprägungen. Das Ergebnis sind moderne Boho-Looks, elfenhafte Brautkleider und ein Touch 20-er Jahre.

Färbige Tüll-Röcke

Tüll, Tüll, Tüll – wohin man nur sieht Tüll! Aber nicht mehr in Weiß, sondern in zarten Pastelltönen. Dabei muss es auch nicht ein pompöser Tüllrock sein, sondern einer mit nur wenigen Schichten. Dazu ausgefallene Oberteile von Off-Shoulder bis langärmelig. Dieser Trend hat etwas Märchenhaftes, ist modern und erfüllt den klassischen Traum vieler jungen Bräute – nämlich einmal im Leben wie eine Prinzessin aussehen zu können. Auch die klassische A-Linie kommt dabei wieder zurück auf die Bildfläche.

Schlichte Eleganz ist niemals OUT

Tüll, Rüschen und Spitze sind nicht jedermanns Sache. Keine Angst, man kann sich auch mit puren Stoffen ohne viel Klimm-Bimm wie eine Prinzessin fühlen. Extravagante Schnitte mit langen Schleppen oder Capes sieht man zwar nicht so oft wie die Tüll-Kleider, liegen aber ebenso im Trend. Die Bräute aus den königlichen Häusern leben es vor. Auch die Kombination aus oben Spitze unten schlichter Stoff sieht man immer mehr.

Neuester Trend: Brautkleider mit 3D-Elemente und Volants

Wär etwas ganz Außergewöhnliches und eher Seltenes haben möchte, kann dem etwas ausgeflippteren neuen Trend folgen: Auffällige §D-Elemente (zB. Blüten) und königliche Rüschen.